Risiken der Digitalisierung

Hier ein kritischer Beitrag zur Digitalisierung. Wurde in der Sendung „Monitor“ am 2.11.2017 ausgestrahlt:
http://www.ardmediathek.de/tv/Monitor/Stets-verf%C3%BCgbar-Wie-Digitalisierung-kra/Das-Erste/Video?bcastId=438224&documentId=47331532

Kerninhalte

  • „23% aller Beschäftigten leiden mittlerweile unter Burnout Syndrom“
  • doppelt so viele psychische Erkrankungen wie noch vor 10 Jahren
  • ca 60-80% von Depressionskranken führen ihre psychische Verfassung auf Ihre berufliche Situation zurück
  • 46% der befragten geben an dass Belastung durch Digitalisierung höher wurde, nur 9% geben an, dass die Belastung sich verringert hat
  • 75% der befragten geben an gehetzt arbeiten zu müssen
  • zw. 1995 und 2015 hat sich  das erledigen von Arbeit während der eigentlichen Freizeit stark gesteigert, siehe Bild oben.
  • Stressfaktoren: 
    • rasante Veränderungen in der Arbeitswelt (Stichwort: ‚Mailflut‘), Digitalisierung hat entscheidenden Anteil daran
    • Arbeitsverdichtung, dadurch das einfache Arbeiten immer mehr von Software und Robotern übernommen werden kann, bleibt für Menschen tendenziell mehr Komplexe Arbeit übrig, Abschalten bei einfachen Tätigkeiten gibt es immer weniger
    • dadurch wird „mehr und komplexere Arbeit auf immer weniger Schultern verteilt“
    • mehr Freiberufler und prekär Beschäftigte (Zeitarbeit), dadurch weniger Sicherheiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.