Mein Beratungsansatz

„Es ist ganz wahr, was die Philosophie sagt, daß das Leben rückwärts verstanden werden muß. Aber darüber vergißt man den andern Satz, daß vorwärts gelebt werden muß.“
Søren Kierkegaard (1813-1855), aus „Die Tagebücher“

Die Basis meines Beratungsansatzes ist die Interaktion durch das Gespräch. Die Beratung greift sowohl präventiv, als auch mitten in situativen oder andauernden Turbulenzen.

Mein Beratungsstil basiert auf dem klientenzentrierten Ansatz nach Carl R. Rogers, sowie der Systemischen Beratung. Optional je nach Beratungssituation arbeite ich auch mit dem Einbezug künstlerischer Medien.

Das übergeordnete Ziel meiner Beratung

Über die individuellen Zielvereinbarungen hinaus, spielt die (Wieder-)Herstellung eines stimmigen psychosoialen Gleichgewichts eine tragende Rolle bei der Beratung. Dabei tritt ein doppelter Prozess in Gang. Der Umgang mit Konflikten, Stress, Unzufriedenheit, belastenden Umständen oder Traurigkeit wird einerseits stetig verbessert und gleichzeitig erhöht sich das allgemeine positive Lebens- oder auch Arbeitsgefühl.

Auf dieser Grundlage biete ich ein abgestimmtes Konzept für Beratung im privaten Lebensumfeld, sowie auch im institutionell, beruflichen Kontext.

An wen richtet sich die Beratung?

Mein Ansatz für psychologische und systemische Beratung richtet sich an einzelne Menschen, Paare und Familien, die in bestimmten Lebensbereichen nicht weiterwissen, sich daher schlecht fühlen und dies ändern möchten. Gründe können hier beispielsweise soziale Konflikte, Schicksalsschläge, traumatische Erfahrungen, aber auch nicht weiter bestimmbare belastende Stimmungen sein u.ä.

Ebenso kann die Vorgehensweise auch im institutionellen Umfeld genutzt werden für einzelne Mitarbeiter, Teams, Projektgruppen, hierarchieübergreifende Ebenen und weitere Konstellationen die sich in bestimmten Arbeitsbereichen verbessern wollen. Ziel der Beratung ist der langfristige Erfolg, ausgehend von den individuellen Bedürfnissen der einzelnen Stakeholder und den bestehenden Kommunikationsstrukturen.

Wie ich mich selbst einschätze

  • Aufrichtigkeit und Authentizität sind für mich ein hohes Gut
  • Ausgeprägtes Verständnis und Erfahrung für zwischenmenschliche Zusammenhänge
  • Hohe Unterstützungskompetenz bei der Erkundung von innerpsychischen Verfassungen und Lösungsprozessen  
  • Offenheit für kreative und individuelle Denk- und Lösungsansätze, Interdisziplinarität und fachübergreifendes Denken
  • durch mehrere Jahre Erfahrung in der freien Wirtschaft kenne ich die ein oder anderen psychologischen Tücken des Berufslebens ganz gut
Termin vereinbaren